"Solidarische Landwirtschaft Schinkeler Höfe"             mit vier Ökobetrieben aus Schinkel !

Warum solidarische Landwirtschaft?

 

Auch wenn es die vier Ökobetriebe aus Schinkel schon lange gibt und sie erfolgreich am Markt sind spürt auch die Ökobranche den Systemdruck der Wirtschaftsregeln zum Intensivieren und Spezialisieren und damit zur Ausbeutung von Tieren, der Natur und letztlich auch den Menschen.

 

Kleine - und Kleinstbetriebe verschwinden und immer größere Betriebe mit den bekannten Auswirkungen auf Landwirtschaft, Umwelt und Tiere bestimmen unser Leben.

 

Zukunftsfähige Strukturen müssen entwickelt werden damit die regionalen Kleinbetrieben gestützt und erhalten werden können.

 

Die Idee der Solidarischen Landwirtschaft!

 

Ein Mitgliederkreis sichert das Wirtschaften des/der Betriebe/s

durch feste monatliche Beitäge für jeweils ein Jahr.

 

Die Erzeuger können sich verstärkt um die Pflege von Tier und Boden kümmern und erzeugen Qualitätslebensmittel relativ frei von alltäglichen wirtschaftlichen Zwängen!

 

Die Erträge werden unter den Mitgliedern verteilt!

 

Das wirtschaftliche Risiko liegt nicht bei den Erzeugern alleine, sondern wird von allen Beteiligten getragen.

 

Es begann mit dem Film

" Der Bauer und sein Prinz".

Wir stellten den schönen Bildern des Films in der anschliessenden Gesprächsrunde die Alltagserfahrungen der örtlichen Biobauern gegenüber. An die Akteure vor Ort blieb die Aufgabe gestellt:

 

- Strukturen zu entwickeln, die eine nachhaltige Landwirtschaft mit  Kunden und Erzeugern ermöglicht und

- die Vernetzung der Betriebe der Öko-Region-Schinkel vorantreibt.

 

 Im Februar 2015 hielt Wolfgang Sträntz vom Buschberghof

( einem Solawi-Betrieb bei Hamburg) einen Vortrag

vor ca 80 Interessierten in der Pumpe in Kiel.

 

Es gründete sich die  Solidarische Landwirtschaft Schinkeler Höfe.

 

  Seit Oktober 2015 versorgen wir schon 51 Solawistas,

seit Juli 2016 sind es 111 Mitglieder

und ab Juli 2017 sollen es noch mehr werden.

Mehr Informationen zu "Solidarischer Landwirtschaft":

hier